• Asset Standard - Wir bieten Ihnen umfangreiche Informationen für ein Investment in Vermögensverwaltende Fonds und VV-Produkte.
  • Vergleichen Sie mit dem Produktvergleich schnell und übersichtlich Kosten, Konditionen und Performance von bis zu 6 VV-Produkten.
  • Berechnen Sie mit dem Portfolio-Tool die Wertentwicklung und Kennzahlen für eine beliebige Fondszusammenstellung.
Pressemitteilung

Jyske Invest: Renditeüberblick Oktober 2019

© Jyske Invest

Neues

Licht am Ende des Brexit-Tunnels?

  • Alles deutet darauf, dass jetzt endlich Licht am Ende des Brexit-Tunnels
    zu erkennen ist. Es ist zumindest gelungen - trotz einer Menge Turbulenzen und eines Tauziehens unter den britischen Politikern - die mit der EU verhandelte Vereinbarung zu verabschieden. Zwar wurde Boris Johnsons Vereinbarung verabschiedet - dafür musste der Premierminister den Tort erleiden, die Aufforderung des Parlamentes zu befolgen und die EU um einen Aufschub bis zum 31. Januar zu bitten. Deshalb deutet alles darauf, dass Großbritannien die EU ohne eine Vereinbarung verlassen wird. Eine dazwischen liegende Parlamentswahl kann die Situation jedoch ein weiteres Mal ändern, denn es kann zu einem neuen Referendum kommen, wenn die Labour-Partei - entgegen den jüngsten Meinungsumfragen - an die Macht kommen sollte.

US-Präsident Donald Trump im Mittelpunkt vieler Meldungen im Oktober

  • Der Tradition getreu war Trump auch im Oktober wieder – direkt oder indirekt – in den Schlagzeilen. Der Handelskrieg zwischen den USA und insbesondere China wogte wie gewöhnlich hin und her. Seit Oktober sieht es so aus, als ob eine Wahrscheinlichkeit für eine sogenannte Phase 1-Vereinbarung im November besteht. Donald Trump und der chinesische Staatschef Xi Jinping sollen sich dann in Verbindung mit dem APEC-Gipfel - einem Forum, in dem die Länder der Pazifik-Region ihre wirtschaftlichen und politischen Verbindungen stärken - treffen. Außerdem erhielt Donald Trump eine weitere der Zinssenkungen, zu der er die amerikanische Zentralbank mehrmals provoziert hatte. Diesmal handelte es sich um eine Senkung um 0,25 Prozentpunkte auf 1,75 %. Darüber hinaus musste Donald Trump erkennen, dass er sich vielleicht einem Amtsenthebungsverfahren unterziehen muss, da die Mehrheit im Repräsentantenhaus für eine solche gestimmt hatte.

Unternimmt das wertvollste Unternehmen der Welt vielleicht den Börsengang?

  • Trotz Drohnen- und Raketenangriffen auf die saudi-arabische Ölproduktionsanlage von Aramcos, die kurzzeitig die Hälfte der Ölproduktion von Saudi-Arabien stilllegten, scheint die weltgrößte Ölgesellschaft für einen Börsengang bereit zu sein. Nach mehreren Jahren, in denen ein Börsengang aufgeschoben worden war, hat der saudi-arabische Kronprinz jetzt den „Börsenknopf“ gedrückt. Es handelt sich hierbei um die wertvollste Ölgesellschaft der Welt, gemessen am erwarteten Marktwert - und auch um das weltgrößte Unternehmen im Hinblick auf den Gewinn. Dabei sind die Margen auch noch so groß, dass das Unternehmen im letzten Jahr mehr als die Unternehmen Apple, der amerikanische Öl-Gigant Exxon und Alphabet (Google) zusammen verdient hat. Zunächst soll das Unternehmen an der saudischen Börse notiert werden, die allein internationalen Anlegern zugänglich ist, die einem komplizierten und teuren Registrierungsprozess unterzogen worden sind.

Marktrendite

Aktienkursanstiege im Oktober – angeführt von den Aktienmärkten der Emerging Markets

  • An den Aktienmärkten konnten im Oktober weltweit Kursanstiege verzeichnet werden - hierbei waren unter anderem die Aktienmärkte der Emerging Markets eine starke Kraft. Die Wirtschaftsdaten, die ein wenig aufwärts deuteten, sowie ein geschwächter Dollar begünstigten die Märkte, die gegenüber dem Wachstum exponiert waren. Hierunter insbesondere Russland, das auch von den steigenden Gaspreisen und von der Zinssenkung der russischen Zentralbank profitierte. Auf Sektorenebene schnitt Health Care am besten ab. Dies ist für einen Monat mit Fokus auf Wachstum atypisch, jedoch trugen die politische Stimmung und die Quartalsbilanzen dazu bei, die Führungsposition zu sichern. Darüber hinaus schnitten mehrere konjunkturempfindliche Sektoren wie Industrie und Verbrauchsgüter gut ab, während defensivere Sektoren wie Konsumgüter und Versorgung zurückgingen.

Ein weiterer Monat mit steigenden Zinsen

  • Im Oktober war das Zinsniveau wie bereits im September steigend. Die
    Zinsen für eine 10jährige Staatsanleihe betrug Ende Oktober -0,37 %, was einen Anstieg um 0,17 Prozentpunkte darstellte. Die dominanten Marktthemen im Oktober waren die Brexit-Verhandlungen sowie der Handelskrieg zwischen den USA und China. Der Brexit wurde auf Ende Januar 2020 verschoben, während sich jetzt in den Verhandlungen zwischen den USA und China Hoffnung auf eine kleinere Teilvereinbarung regt. Trotz des steigenden Zinsniveaus werden Hypothekenkredite noch immer in großem Umfang umgeschuldet. Dies bedeutet, dass gekündigte Kredite zum Januartermin wahrscheinlich auf dem Niveau des Oktobertermins, das historisch hoch war, liegen werden. Gleichzeitig wurden in großer Zahl niedriger verzinsliche Anleihen ausgestellt. Das höhere Zinsniveau bedeutete, dass die länger laufenden Anleihen negative Renditen einbrachten. Im Gegensatz dazu haben die höher verzinslichen kündbaren Anleihen positive Renditen erzielt. Dies ist darauf zurückzuführen, dass das höhere Zinsniveau die Erwartung aufkommen ließ, dass es bei diesen Anleihen eine niedrigere Auslosungsquote geben wird.

Wettrennen in den Emerging Markets

  • Die Anleihenmärkte der Emerging Markets in aller Welt erzielten im Oktober kleinere positive Renditen, sowohl in Kernwährung als auch in Lokalwährung. In einem verhältnismäßig stabilen und positiven Monat ist deutlich zu sehen, welche Länder mit politischen und wirtschaftlichen Herausforderungen zu kämpfen haben. Im Libanon demonstriert die Bevölkerung auf den Straßen, nachdem für die Nutzung von WhatsAPP Gebühren erhoben worden waren. In Kombination mit einer Wirtschaft unter starkem Druck und Unsicherheit hinsichtlich des Umfangs der Unterstützung der Nachbarländer hat dies die Anleihen um 14 % geschwächt. Venezuelas Anleihen werden unter Kurs 10 gehandelt, und eine „Lösung“ lässt auf sich warten. Argentinien und Ecuador haben nach wie vor mit Herausforderungen zu kämpfen, während das ansonsten so konservative Chile vom Aufruhr in den Straßen beeinträchtigt ist. Dies hat die chilenische Währung unter Druck gesetzt. Eine Annäherung zwischen Präsident Trump und China ließ am Ende des Monats eine positive Stimmung aufkommen und führte zu einem Zufluss in die Anlageklasse. 

Kleine Bewegungen bei den Kreditspreads

  • Die Kreditspreads im Markt für Unternehmensanleihen setzten im Oktober den aufwärts gerichteten Trend fort, bis die Fed vermeldete, dass sie erneut T-Bills kaufen werde. Damit wird bezweckt, die Liquidität im USD-Geldmarkt zu erleichtern. Hier hatte eine Reihe von kleineren Banken Probleme mit der kurzfristigen Finanzierung im Repo-Markt gehabt. Danach engten sich die Spreads wieder ein, sodass wir uns wieder in der wohlbekannten Situation befinden, in der das wirtschaftliche Bild schwach ist, die globale expansive Geldpolitik jedoch erneut die Richtung für die Kreditspreads bestimmt.



Wichtige Information
Frühere Gewinne und die frühere Kursentwicklung sind nicht als zuverlässiger Indikator für künftige Gewinne und die künftige Kursentwicklung zu verstehen. Der Gewinn und/oder die Kursentwicklung können negativ sein. Keine der hier enthaltenen Informationen ist als Anlageberatung zu verstehen, vor einem Kauf oder Verkauf sollten Sie sich immer an Ihren Investment- und Steuerberater wenden.




Finden Sie hier Informationen zu den Vermögensverwaltenden Fonds und Produkten von Jyske Capital.



Asset Standard bietet Ihnen umfangreiche Informationen für Ihr Investment in Vermögensverwaltende Fonds und Produkte.

  • Suchen Sie im Produktfinder die Fonds oder Fonds-VV, die zu Ihnen oder Ihren Kunden passen.
  • Vergleichen Sie mit dem Produktvergleich schnell und übersichtlich Kosten, Konditionen, Performance und mehr.
  • Berechnen Sie mit dem Portfolio-Tool die Wertentwicklung und Kennzahlen für eine beliebige Fondszusammenstellung.
  • Nutzen Sie unser Nachrichtenarchiv mit Suchfunktion, um Nachrichten von bestimmten Autoren und Unternehmen oder weitere aktuelle News zu lesen.
  • Registrieren Sie sich und profitieren Sie kostenlos von weiteren Funktionen unserer Seite:
    • Erstellen und speichern Sie im User-Bereich Watchlisten und Portfolioberechnungen.
    • Lesen Sie unsere Reports über VV-Fonds, Stiftungsfonds und Indizes.
    • Laden Sie sich unsere professionellen Research-Papers - ProFunds auf den Fondsinformationsseiten herunter.