• Asset Standard - Wir bieten Ihnen umfangreiche Informationen für ein Investment in Vermögensverwaltende Fonds und VV-Produkte.
  • Vergleichen Sie mit dem Produktvergleich schnell und übersichtlich Kosten, Konditionen und Performance von bis zu 6 VV-Produkten.
  • Berechnen Sie mit dem Portfolio-Tool die Wertentwicklung und Kennzahlen für eine beliebige Fondszusammenstellung.
Marktkommentar

Eduardo Mollo Cunha (Eyb & Wallwitz): Reporting Mai 2019

© Eyb & Wallwitz Vermögensmanagement GmbH

Donald Trump ist eben doch immer wieder für Überraschungen gut und hat damit die Finanzmärkte  „auf dem falschen Fuß“ erwischt.

Die erhoffte Beilegung des Handelskonflikts mit China ist seit dem 05. Mai wieder in weite Ferne gerückt, zum ersten Juni beginnt eine neue Runde der Strafzölle. Im Zentrum der Auseinandersetzung steht der chinesische Technologiekonzern Huawei, der systematisch von US-Technologie abgeschnitten werden soll. Prompt reagierte China mit der Drohung, den gerade für die US-High-Tech-Industrie bedeutenden Import „seltener Erden“ zu beschränken.

Als wäre das nicht schon genug, sollen trotz des jüngsten Handelsabkommens auch Sonderzölle auf Importe aus Mexiko erhoben werden, da das Land angeblich zu wenig gegen die illegale Migration unternimmt.

Vor diesem Hintergrund schalteten Investoren in den „risk-off“- Modus: Aktien wurden verkauft, die Kurse gaben im Monatsvergleich im Durchschnitt um über 5% nach, während Staatsanleihen gesucht waren. Die Rendite 10-jähriger deutscher Bundesanleihen erreichte zum Monatsende einen historischen Tiefststand von -0,2%. Die Rendite 10-jähriger Treasuries nähert sich wieder der 2%-Marke und liegt inzwischen unter dem Notenbankzins.

Die Zinsstrukturkurve ist damit wieder invers, was von den Finanzmärkten gerne als Indiz für eine drohende Rezession interpretiert wird. Allerdings fehlt noch die Bestätigung durch andere Frühindikatoren. Diese deuten allenfalls auf eine moderate Abschwächung hin.

Der „risk-off“-Modus an den Finanzmärkten wird uns wahrscheinlich noch länger beschäftigen: Wir rechnen kurzfristig nicht mit einer Entspannung in den Beziehungen zwischen den USA und China. Impulse von konjunktureller Seite oder positive Unternehmensnachrichten werden auch weiterhin dünn gesät sein.

Positiv ist sicher, dass es bereits vorsichtige Andeutungen der FED in Richtung Zinssenkungen gibt, die zumindest das Problem der inversen Zinsstruktur auflösen könnten. Gleichzeitig betont Donald Trump ja immer wieder, dass er den Erfolg seiner Amtszeit an den Aktienkursen misst. Sollten diese weiter zurückgehen, dürfen wir uns in den nächsten Wochen wieder auf Tweets mit Entspannungssignalen einstellen. Aus diesem Grund wollen wir an der aktuellen Allokation erst einmal festhalten.

Finden Sie hier Informationen zu den Vermögensverwaltenden Fonds und Produkten von EYB & WALLWITZ.


Informationen zum Artikel
Autor: Eduardo Mollo Cunha
Unternehmen: Eyb & Wallwitz

Asset Standard bietet Ihnen umfangreiche Informationen für Ihr Investment in Vermögensverwaltende Fonds und Produkte.

  • Suchen Sie im Produktfinder die Fonds oder Fonds-VV, die zu Ihnen oder Ihren Kunden passen.
  • Vergleichen Sie mit dem Produktvergleich schnell und übersichtlich Kosten, Konditionen, Performance und mehr.
  • Berechnen Sie mit dem Portfolio-Tool die Wertentwicklung und Kennzahlen für eine beliebige Fondszusammenstellung.
  • Nutzen Sie unser Nachrichtenarchiv mit Suchfunktion, um Nachrichten von bestimmten Autoren und Unternehmen oder weitere aktuelle News zu lesen.
  • Registrieren Sie sich und profitieren Sie kostenlos von weiteren Funktionen unserer Seite:
    • Erstellen und speichern Sie im User-Bereich Watchlisten und Portfolioberechnungen.
    • Lesen Sie unsere Reports über VV-Fonds, Stiftungsfonds und Indizes.
    • Laden Sie sich unsere professionellen Research-Papers - ProFunds auf den Fondsinformationsseiten herunter.