6 Events in den nächsten 7 Tagen
Marktkommentar

Eduardo Mollo Cunha (Eyb & Wallwitz): Reporting Februar 2019

Die Aufholbewegung am Aktienmarkt ähnelt der Situation zu Beginn des Jahres 2016.
© Eyb & Wallwitz Vermögensmanagement GmbH

Die Aufholbewegung am Aktienmarkt hat auch im Februar angehalten und ähnelt damit zusehends der Situation zu Beginn des Jahres 2016, als sich die „Financial Conditions“ in den USA nach einer vorherigen Verschärfung durch die Zinserhöhungspause der FED wieder entspannten. Auch die Erholung des Hochzinsbereichs setzte sich auch im Februar fort. Die Entwicklung verlief im Gegensatz zum Vorjahr auch deutlich besser als bei Staatsanleihen und Unternehmensanleihen mit Investment-Grade-Rating. Neben der Entspannung der „Financial Conditions“ in den USA haben auch Ängste vor einer weiteren Welle von Downgrades großer Emittenten (General Electric, Anheuser Busch, Verizon) deutlich an Brisanz verloren. Immer mehr Investoren kehren in das Segment zurück und haben für ein weiteres Abschmelzen der Risikoaufschläge um weitere knapp 0,4% gesorgt. 

Angesichts des starken Jahresauftakts wächst auch die Gefahr von Enttäuschungen und Rückschlägen in den nächsten Wochen. Allerdings sehen wir solche Ereignisse eher wieder als Kaufgelegenheit. Spannend bleibt es vor allem bei den Handelsgesprächen zwischen den USA und China und die Rückwirkungen auf Europa. Selbst wenn wir insgesamt mit einem guten Ende rechnen, kann es zumindest kurzfristig zu unschönen Volatilitätsspitzen kommen. Unsere positive Grundstimmung für die nächsten Monate lassen wir uns dadurch aber nicht nachhaltig vermiesen.

Phaidros Funds Balanced

Der PHAIDROS FUNDS BALANCED gewann je nach Anteilsklasse zwischen +2,91% und +3,03%, seit Jahresbeginn +6,86% bis +7,12%. Getrieben war die Entwicklung von unseren Investitionen in Firmen, die direkt oder indirekt mit dem Online-Handel zu tun haben. Mercado Libre (Lateinamerika) und JD.com (China) stachen besonders hervor, ebenso wie die Zahlungsabwickler Paypal und Mastercard. Wir haben unsere Positionen in Osram und Scout24 verkauft, nachdem für beide Unternehmen Übernahmeofferten bekannt geworden und damit unsere Preisziele erreicht worden sind. Neu aufgenommen ins Aktienportfolio haben wir Gilead Sciences, ein aus der Mode geratenes Biotech-Unternehmen mit vielversprechender Produktpipeline. Auf der Anleihenseite haben sich die Papiere von Vallourec besonders gut entwickelt, nachdem es in den Monaten zuvor erhebliche Verluste gegeben hatte. Ausreißer nach unten gab es nicht.

Phaidros Balanced MS Peer Group*    
ReturnVolaReturnVola
10J p.a.8,47,03,3 5,8
5J p.a.6,98,11,8 6,1
3J p.a.8,26,62,3 5,3
1J3,87,5-3,1 7,8
YTD7,0-5,4 -
* Morningstar Kategorie Mischfonds flexibel - Global

Phaidros Funds Conservative

Der PHAIDROS FUNDS CONSERVATIVE gewann je nach Anteilsklasse zwischen +2,26% und +2,28%, der Gewinn seit Jahresbeginn liegt mittlerweile bei +5,48% bis +5,54%, so dass ein Großteil der Verluste des Vorjahres wieder aufgeholt werden konnte. Aktien lieferten wieder einmal den höchsten Beitrag zur Wertsteigerung (ca. 2/3), v.a. Salesforce, Novartis, Vivendi und LVMH. Aber auch Hochzinsanleihen schnitten deutlich besser ab als klassische Anleihesegmente. Nichtsdestotrotz haben wir im Verlauf des Februars einige Gewinne am Aktienmarkt mitgenommen (Verkauf Amadeus, MTU, Amgen) und uns von dem ETF auf Anleihen aus Schwellenländern in Lokalwährung getrennt. Dadurch ist die Aktienquote auf 23% gesunken, die freien Mittel haben wir erst einmal in Liquidität geparkt.

Phaidros Conservative MS Peer Group*    
ReturnVolaReturnVola
5J p.a.3,75,01,3 3,4
3J p.a.5,74,71,3 2,8
1J-1,24,8-1,7 3,6
YTD5,5-2,8 -
* Morningstar Kategorie Mischfonds defensiv

Phaidros Funds Fallen Angels

Der PHAIDROS FUNDS FALLEN ANGELS gewann je nach Anteilsklasse zwischen +1,94% und +2,00%, sein Wertzuwachs seit Jahresbeginn beträgt +3,88% bis +4,00%. Die Erholung des Hochzinsbereichs setzte sich auch im Februar fort. Die Entwicklung verlief im Gegensatz zum Vorjahr auch deutlich besser als bei Staatsanleihen und Unternehmensanleihen mit Investment-Grade-Rating. Neben der Entspannung der „Financial Conditions“ in den USA haben auch Ängste vor einer weiteren Welle von Downgrades großer Emittenten (General Electric, Anheuser Busch, Verizon) deutlich an Brisanz verloren. Auch kehren immer mehr Investoren in das Segment zurück und haben für ein weiteres Abschmelzen der Risikoaufschläge um weitere knapp 0,4% gesorgt. Besonders positiv entwickelten sich Vallourec, UPC und das Segment der nachrangigen Anleihen. Größere Ausreißer nach unten gab es nicht. Die Allokation hat sich gegenüber dem Vormonat nicht verändert. Konsumwerte stellen mit knapp 23% den größten Anteil, gefolgt von Finanztiteln (21%) und Telekommunikation (18%). Angesichts des starken Jahresauftakts wächst auch die Gefahr von Enttäuschungen und Rückschlägen in den nächsten Wochen. Allerdings sehen wir solche Ereignisse weiterhin eher als Kaufgelegenheit. Spannend bleibt es vor allem bei den Handelsgesprächen zwischen den USA und China und die Rückwirkungen auf Europa. Selbst wenn wir insgesamt mit einem guten Ende rechnen, kann es zumindest kurzfristig zu geringerer Risikobereitschaft und Spreadausweitungen kommen. Aus diesem Grunde halten wir auch an der Cashquote von gut 7% b.a.w. fest.

Phaidros Fallen Angels MS Peer Group*    
ReturnVolaReturnVola
5J p.a.3,32,61,7 4,4
3J p.a.5,72,6 5,0 4,4
1J-1,42,5-0,4 4,7
YTD4,0-4,4 -
* Morningstar Kategorie Global High Yield Bond EUR-Hedged

Phaidros Funds Schumpeter Aktien

Der PHAIDROS FUNDS SCHUMPETER AKTIEN gewann je nach Anteilsklasse zwischen +3,84% und +3,96%. Die Aktienquote betrug im Schnitt weiterhin rund 80%, wobei Zuflüsse für selektive Nachkäufe bestehender Positionen und einen Neuerwerb verwendet wurden. So wurden u.a. die Positionen von Novartis, Gilead, Unilever und Amazon aufgestockt; als einzige neue Position kam die Bayer AG hinzu. Besonders positiv entwickelten sich die beiden Zukäufe aus dem letzten Monat Arista Networks und Zendesk (jeweils über +20%), aber auch Paypal, AIA und Moodys konnten zweistellig zulegen. Eine negative Wertentwicklung verzeichneten beispielsweise Ubisoft, Gilead und Amazon. Insgesamt befinden sich aktuell 33 Titel im Portfolio, bestehend aus 25 Monopolisten, 5 Herausforderern und 3 Ausnahmen. Das Portfolio ist aufgrund der oben beschriebenen Großwetterlage weiterhin eher defensiv ausgerichtet. Fraglich ist, welche positiven Impulse kurzfristig für noch stärker steigende Aktienmärkte sprechen sollten, obgleich Stand heute auch keine deutlich negative Wertentwicklung zu erwarten ist. Mittelfristig bleiben die Rahmenbedingungen positiv, so dass weiterhin selektiv nachgekauft wird.

Phaidros Schumpeter Aktien MS Peer Group*    
ReturnVolaReturnVola
5J p.a.--8,2 11,3
3J p.a.--8,5 9,8
1J--3,2 14,7
YTD8,7-11,1 -
* Morningstar Kategorie Aktien weltweit Standardwerte Blend




Quelle: Morningstar, 28.02.2019 | Berechnung auf Basis von Monatsultimowerten. Die angegebene Performance ist der berechnete Nettovermögenswert in % in der Fondswährung nach Kosten und ohne Berücksichtigung etwaiger Zeichnungsgebühren. Bei den Angaben handelt es sich um Vergangenheitsdaten, die keine Garantie für zukünftige Entwicklungen darstellen.



Informationen zum Artikel
Autor: Eduardo Mollo Cunha
Unternehmen: Eyb & Wallwitz