6 Events in den nächsten 7 Tagen
Marktkommentar

Dr. Oliver Stolte (Alpine Trust): „Aktienmärkte sind sehr freundlich in das neue Jahr gestartet“

Die Aktienmärkte sind sehr freundlich in das neue Jahr gestartet, wurden aber in den USA jüngst an der 200-Tagelinie ausgestoppt.
© Alpine Trust Management AG

Status quo

Wir haben dieses Signal, als auch den Ausbruch aus dem Aufwärtskanal – am 24. Dezember beginnend – zum Aufbau einer Short-Position in Dax und Nasdaq von jeweils 5% des Gesamtvolumens genutzt.

Anleihen der ersten und zweiten Qualität notierten aufgrund nachlassender Erwartung an Zinssteigerungen jeweils fester. WTI-Rohöl verteuerte sich leicht in Richtung 55 US-$/Barrel. Gold konnte bis auf 1.320 US-$/Unze zulegen und notiert seitdem seitwärts.

Outlook

Wir erwarten für die kommenden zwei-drei Wochen eine leichte Korrektur von rund 6-8% an den Aktienmärkten, der sich dann eine Erholung (4. Welle) in 1H19 bis 11.500-12.000 Punkte anschließen sollte und entsprechend zum Aufbau von Long Positionen genutzt werden wird. Hieran dürfte sich die finale Welle 5 anschließen, die uns im Dax zu Kursen um 8.000-8.500 Punkten und im S&P500 um 2.000 Punkte führen dürfte. Hiermit rechnen wir spätestens in 1Q20.
Anleihen der 1. Qualität werden als Safe Haven fester tendieren und im Laufe des Jahres wieder vermehrt negative YTM aufweisen. Anleihen der 2. Qualität werden schwächer tendieren, so dass kurze Laufzeiten entscheidend sein werden, um noch positive Renditen zu erzielen. WTI-Rohöl sehen wir auf aktuellem Niveau seitwärts. Im Gold fehlt uns nach der Umkehr bei 1.180 weiterhin die klare Bodenbildung. Einhergehend mit festeren Aktienmärkten können wir uns auch Kurse um 1.100 US-$/Unze nochmals sehr gut vorstellen. Wir verweisen aber erneut auf das charttechnisch diffuse Bild, so dass wir zurzeit hier eine neutrale Position weiter favorisieren.


Der Alpine Fund ist ent­sprechend posi­tioniert.



Informationen zum Artikel
Autor: Dr. Oliver Stolte
Unternehmen: Alpine Trust Management AG