3 Events in den nächsten 7 Tagen
  • Willkommen auf Deutschlands führendem Portal für Vermögensverwaltende Produkte
  • Asset Manager Meeting Mannheim

    29. Januar 2019 in der Kunsthalle Mannheim
  • Hier können Sie bis zu 6 Fonds vergleichen
Pressemitteilung

CONREN: Marktkommentar "Sommer 2018"

Wir denken, dass wir aktuell die Vorboten eines Bärenmarktes, aber eben noch nicht den Anfang sehen. Wir befinden uns in einem weit fortgeschrittenen Kredit-, Geschäfts-, Renten- sowie Aktienmarkzyklus.
© CONREN Fonds

  • Das zuvor noch so perfekte Bild bröckelte im ersten und zweiten Quartal dieses Jahres:

◦ Die Volatilität kehrt zurück: Gleich drei (bisher) kleinere Börsenschocks mussten die zuvor für Perfektion bewerteten und extrem ruhigen Märkte hinnehmen (siehe Grafiken auf Seite 7).

◦ Das Wachstum, vor allem in Europa und China, fällt schwächer als erwartet aus. 

◦ Trump zeigt der Welt, dass er als Gefahr – für eine Deglobalisierung von Politik und Handel – nicht zu unterschätzen ist. 

◦ Europa kämpft mit sich selber: Brexit, italienischer Populismus, Spaltung von Norden und Süden, innerdeutscher Zwist... 

◦ Die Märkte zeigen ihr dünnes Fell, ihre Anfälligkeit und Nervosität: Im Vergleich zur letzten Krise (2007-2009) sehen wir derzeit eine höhere Verschuldung (außer bei Konsumenten), höhere Bewertungen und insgesamt weniger Handlungsspielraum bei Notenbanken und Regierungen 

  • Große Sektorenrotationen bestimmte im ersten Halbjahr 2018 den Erfolg bzw. Misserfolg von Anlagestrategien. Im benannten Reifestadium waren zyklische, insbesondere Technologie-Aktien die klaren Gewinner. Gleichzeitig konnten sich die vom internationalen Protektionismus (Zölle etc.) weniger betroffenen klein- und mittelkapitalisierten Unternehmen sehr gut behaupten. Klassische „Blue Chips“ aus defensiveren Sektoren (z. B. Basiskonsumgüter oder Pharma) litten dagegen unter steigenden Anleihenrenditen und z. T. mäßigem Wachstum (siehe Grafiken auf Seite 7).
  • In dieser späten Zyklusphase hatte der Markt Risiken in 2017 noch weitgehend ausgeblendet: Lange konnten negative Nachrichten und Gefahren die Stimmung nicht trüben
  • Nun ist es genau andersrum: Positive Nachrichten werden negiert. In dieser späten Zyklusphase gibt das Sentiment den Takt vor.
  • Nach über 10 Jahren billigen Geldes sehen wir eine Reihe von Verzerrungen, hohe Bewertungsniveaus und Spätzyklus-Psychologie. 


Lesen Sie hier den Marktkommentar "Sommer 2018" von CONREN.