1 Event in den nächsten 7 Tagen
Marktkommentar

Igor de Maack (DNCA): Wöchentlicher Kommentar zu den Märkten (2. Oktober 2017)

Wie erwartet haben Alstom und Siemens Mobility ihre Fusion bekanntgegeben. Was uns an der Pressekonferenz am meisten auffiel waren die entschieden pro-europäischen Worte von Siemens-CEO Joe Kaeser.
© DNCA Finance

Die vielen gescheiterten Zusammenschlüsse unter Beteiligung alteingesessener französischer Industrieunternehmen (wie u. a. Alcatel-Lucent und Areva-Siemens) mahnen bei diesem Thema zwar zur Vorsicht. Angesichts der chinesischen Konkurrenz scheint es jedoch unabdingbar, nach der Vorlage des Airbus-Modells einen europäischen Zug-Champion zu schmieden.

Zum selben Zeitpunkt verlieh der französische Präsident gemeinsam mit seinen Partnern auf dem EU-Sondergipfel in Tallinn dem europäischen Projekt neue Schubkraft. Auch hier ist ein gemeinsames Vorgehen geboten, sofern es den Spitzenpolitikern Europas darum geht, das Wachstumspotenzial und die Wettbewerbsfähigkeit des Euroraums zu erhöhen. Im September sind die Zinsen am langen Ende leicht angezogen (die zehnjährige Bundesanleihe legte um 10 Bp. auf 0,48 % zu), während der Euro (um rund zwei Cent auf 1,17) abgewertet hat – zwei gegenläufige Bewegungen zur Entwicklung im Sommer. Noch lässt der allmähliche Leitzinsanstieg auf sich warten, doch könnte die nächste EZB-Sitzung endlich die entsprechenden Impulse geben. Der innerhalb der Finanzwelt stark polarisierende Bankensektor hat Chancen, kurzfristig als großer Gewinner aus dieser Tendenz hervorzugehen. Auf mittlere Sicht wird das Geschäftsmodell der Banken jedoch weiterhin dem Digitalisierungsdruck, der Konkurrenz neuer Marktteilnehmer und den Regulierungsauflagen ausgesetzt sein, wobei so manches Geldhaus bereits die Flucht nach vorn ergriffen hat (wie etwa die Société Générale mit der Schließung von 20 % ihrer Filialen).

Der rasante Vormarsch des Online-Bankings in Frankreich, das bei der Nutzung von Bankdienstleistungen über das Internet zu den Nachzüglern zählt, belegt: Online-Lösungen sind ein Vektor für Produktivitätssteigerungen, eignen sich als Triebfeder der Verbesserung der Kundenzufriedenheit und bieten neue Möglichkeiten für das Cross-Selling von Produkten, die sich über das Internet verkaufen lassen (Versicherungen, Verbraucherkredite). Die Aussichten des Bankensektors stehen also gar nicht mal so schlecht. Mit dem Ende der expansiven Geldpolitik dürften bei der Allokation zwischen Anlageklassen, geografischen Regionen und verschiedenen Segmenten des Aktienmarkts die Karten neu gemischt werden. Es gilt also, sich geduldig darauf einzustellen.

Informationen zum Artikel
Autor: Igor de Maack
Unternehmen: DNCA