• Asset Standard - Wir bieten Ihnen umfangreiche Informationen für ein Investment in Vermögensverwaltende Fonds und VV-Produkte.
  • Vergleichen Sie mit dem Produktvergleich schnell und übersichtlich Kosten, Konditionen und Performance von bis zu 6 VV-Produkten.
  • Berechnen Sie mit dem Portfolio-Tool die Wertentwicklung und Kennzahlen für eine beliebige Fondszusammenstellung.
Pressemitteilung

Eyb & Wallwitz: Aktienmarkt schüttelt Zinssorgen ab

© Eyb & Wallwitz Vermögensmanagement GmbH

November 2021 -

Die Aktienmärkte haben im Oktober die Sorgen über eine restriktivere Zentralbankpolitik abgeschüttelt. Trotz der nahenden Reduktion der Anleihenkäufe durch die FED, legte der MSCI World Index in USD im Monatsverlauf um +5,6% zu. Der US-Markt entwickelte sich etwas besser als der europäische Aktienmarkt, so stieg der S&P 500 (USD) um +7,0%, der EURO STOXX 50 (EUR) verzeichnete ein Plus von +5,2%. Bei den Anleihen war die Stimmung dagegen nicht so euphorisch. Die Renditen für Staatsanleihen stiegen zwar nur leicht an, jedoch erhöhten sich vor allem die Risikoprämien für Unternehmensanleihen. Auf Indexebene erzielten europäische Unternehmensanleihen eine negative Rendite von -0,72%.

Die Aktienmärkte wurden im Oktober wieder einmal durch eine gut laufende Berichtssaison gestützt. Die Unternehmen im S&P 500 übertrafen die Gewinnerwartungen der Analysten im Durchschnitt um fast 10%. Das ist zwar nicht ganz auf dem Niveau des ersten Halbjahres, jedoch haben sich die Erwartungen der Analysten in den letzten Monaten bereits nach oben angepasst. Im Vergleich zum Vorjahresquartal liegt der Gewinnanstieg im S&P 500 damit bei 40%, gegenüber dem Niveau vor der Pandemie von 25%. Auch bei den Unternehmen im EURO STOXX 50 liegen die Gewinne mittlerweile 20% über dem Vorkrisenniveau. Der Anstieg der Aktienmärkte wird also weiterhin von einer positiven Entwicklung gestützt. Die Unternehmensgewinne steigen dynamisch und das Wirtschaftswachstum hält sich auf hohem Niveau.

Am Anleihemarkt werden dagegen aktuell eher die Risiken gesehen. Die Zinsen am kurzen Ende stiegen deutlich, zumindest im Vergleich zu den Zinsbewegungen der letzten 18 Monate. US-Staatsanleihen mit 2 Jahren Restlaufzeit handelten am Monatsende bei einer Rendite von +0,51%, Ende September waren es noch +0,27%. Der Zinsanstieg bei Anleihen mit längerer Laufzeit war dagegen moderater, die Zinskurve hat sich also verflacht. Die Erwartung für das langfristige Zinsniveau ist in den USA im Oktober sogar gesunken. Am Anleihemarkt besteht also eine gewisse Sorge, dass eine restriktivere Zentralbankpolitik die Wirtschaft abwürgen wird und daher schon früher wieder Zinssenkungen notwendig sein werden.

Die Berichtssaison hat auch neue Informationen zum Inflationsthema geliefert. Es ist festzustellen, dass Unternehmen, die physische Güter produzieren oder transportieren, auf der Gewinnseite weniger überzeugt haben. So entwickelten sich beispielsweise Google und Microsoft besser als Apple und Amazon. Auch die Banken konnten gute Zahlen liefern, während viele Industrieunternehmen vor schwächeren Gewinnen aufgrund steigender Preise und knapper Rohstoffe gewarnt haben. Preissetzungsmacht bleibt daher auch in den nächsten Quartalen ein besonders wichtiger Erfolgsfaktor für Unternehmen.



Finden Sie hier weitere News von EYB & Wallwitz.



Asset Standard bietet Ihnen umfangreiche Informationen für Ihr Investment in Vermögensverwaltende Fonds und Produkte.

  • Suchen Sie im Produktfinder die Fonds oder Fonds-VV, die zu Ihnen oder Ihren Kunden passen.
  • Vergleichen Sie mit dem Produktvergleich schnell und übersichtlich Kosten, Konditionen, Performance und mehr.
  • Finden Sie in unseren Archiven mit Suchfunktion Nachrichten und Event-Informationen von bestimmten Autoren und Unternehmen.
  • Registrieren Sie sich und profitieren Sie kostenlos von weiteren Funktionen unserer Seite:
    • Erstellen und speichern Sie im User-Bereich Watchlisten.
    • Lesen Sie unsere Reports über VV-Fonds, Stiftungsfonds und Indizes.
    • Laden Sie sich für jeden Fonds unsere professionellen Research-Papers - ProFunds auf den Fondsinformationsseiten herunter.