• Asset Standard - Wir bieten Ihnen umfangreiche Informationen für ein Investment in Vermögensverwaltende Fonds und VV-Produkte.
  • Vergleichen Sie mit dem Produktvergleich schnell und übersichtlich Kosten, Konditionen und Performance von bis zu 6 VV-Produkten.
  • Berechnen Sie mit dem Portfolio-Tool die Wertentwicklung und Kennzahlen für eine beliebige Fondszusammenstellung.
Marktkommentar

Felix Herrmann (ARAMEA): "Wer wird denn gleich wütend werden?

© ARAMEA

05.07.2021 - Wir schreiben den 22. Mai 2013. Ben Bernanke – seines Zeichens Chef der US-Notenbank – spricht vorm US-Kongress, um Rechenschaft über die geldpolitische Strategie der Federal Reserve abzulegen. In seiner Rede deutet er an, die Anleihekäufe der US-Notenbank im Rahmen des damaligen QE-Programms bald zu reduzieren. Was damals folgte, ging in die Geschichtsbücher der Finanzmärkte als „Taper Tantrum“ ein. Wer die deutsche 1:1- Übersetzung nachschlägt, stößt auf einen eher sperrigen Ausdruck: Reduktions-Wutanfall!

Wer kleine Kinder hat, versteht anhand einer Analogie jedoch sofort, worum es geht: Eine Reduktion der Zuckerzufuhr ruft in der Regel unmittelbare und wütende Reaktionen auf Seiten des Nachwuchses hervor.

Kaum eine Assetklasse blieb 2013 von diesem gleich mehrere Monate anhaltenden

„Wutanfall“ verschont. Die Kurse von Aktien und Anleihen fielen auf breiter Front. Die Renditen zehnjähriger Treasuries stiegen innerhalb von wenigen Monaten von rund 1,6% auf knapp 3,0%. Kaum ein Anleger erinnert sich gerne an diese Zeit zurück.  

Rund acht Jahre später heißt der Chef der Fed Jerome Powell. Und auch er steht vor der schwierigen Aufgabe, den Märkten ein baldiges Ende eines rekordträchtigen Anleiheankaufprogramms beizubringen. Sein Vorteil: Er weiß aufgrund der Erfahrung aus 2013, dass dabei Vorsicht und Samthandschuhe allein nicht ausreichen. Also erfindet er unter anderem neue rhetorische Gebilde, die es so wohl nur in der Welt der Finanzmärkte gibt („wir denken (noch) nicht darüber nach, darüber nachzudenken, die Ankäufe zu reduzieren“). Trotz oder gerade Dank dieser Schleifen kommuniziert er zeitig und äußerst transparent – und das in Zeitlupe.

Mit Erfolg!

Ein „Wutanfall“ wie im Jahr 2013 ist bislang an den Märkten ausgeblieben – obwohl bereits intensiv über eine mögliche Reduktion der Anleihekäufe berichtet und spekuliert wird.

Zugegeben: Die Fed unter Powell ist noch nicht an dem Punkt, an sie unter Bernanke im Mai 2013 war. Der Fokus der Medien auf das Thema Tapering ist allerdings bereits mit der damaligen Situation vergleichbar (siehe Chart des Monats).

Kurzum: Die Fed hat die sich anbahnende „Zuckerreduktion“ bislang sehr geschickt eingefädelt. So geschickt sogar, dass die Renditen zehnjähriger Treasuries seit der landläufig als „hawkish“ interpretierten Fed-Sitzung im Juni gefallen – und nicht etwa gestiegen sind. Die Märkte dürfen das durchaus mit Erleichterung zur Kenntnis nehmen! Anlegern sollte dennoch bewusst sein, dass selbst mit einer langsamen „Zuckerreduktion“ die Gefahr einer leichten Unterzuckerung einhergeht. Anstelle eines Wutanfalls rechne ich am Markt jedoch „nur“ mit einer Phase länger anhaltender schlechter Laune. Vergleichbar in etwa damit, wenn sie ihrem Nachwuchs statt eines Schokoladeneises ein Stück Müsliriegel mit Bio-Rohrzucker anbieten.


Lesen Sie hier weitere Informationen zu ARAMEA.


Informationen zum Artikel
Autor: Felix Herrmann
Unternehmen: ARAMEA

Asset Standard bietet Ihnen umfangreiche Informationen für Ihr Investment in Vermögensverwaltende Fonds und Produkte.

  • Suchen Sie im Produktfinder die Fonds oder Fonds-VV, die zu Ihnen oder Ihren Kunden passen.
  • Vergleichen Sie mit dem Produktvergleich schnell und übersichtlich Kosten, Konditionen, Performance und mehr.
  • Finden Sie in unseren Archiven mit Suchfunktion Nachrichten und Event-Informationen von bestimmten Autoren und Unternehmen.
  • Registrieren Sie sich und profitieren Sie kostenlos von weiteren Funktionen unserer Seite:
    • Erstellen und speichern Sie im User-Bereich Watchlisten.
    • Lesen Sie unsere Reports über VV-Fonds, Stiftungsfonds und Indizes.
    • Laden Sie sich für jeden Fonds unsere professionellen Research-Papers - ProFunds auf den Fondsinformationsseiten herunter.