• Asset Standard - Wir bieten Ihnen umfangreiche Informationen für ein Investment in Vermögensverwaltende Fonds und VV-Produkte.
  • Vergleichen Sie mit dem Produktvergleich schnell und übersichtlich Kosten, Konditionen und Performance von bis zu 6 VV-Produkten.
  • Berechnen Sie mit dem Portfolio-Tool die Wertentwicklung und Kennzahlen für eine beliebige Fondszusammenstellung.
Pressemitteilung

ODDO BHF: Schrittweise Rückkehr zum Alltag

© Oddo BHF Asset Management

15.05.2020 - In Deutschland treten die in der vergangenen Woche verkündeten Lockerungen der Corona-Maßnahmen nun schrittweise in Kraft. So können nun Geschäfte aller Größen öffnen, wobei die Zahl der Kunden, die sich zur gleichen Zeit in einem Laden aufhalten dürfen, weiterhin beschränkt bleibt. Restaurants und Hotels dürfen ebenfalls unter besonderen Hygienevorschriften wiedereröffnen. Auch Schulen und Kindertagesstätten sollen nach und nach wieder ihren regulären Betrieb aufnehmen, Kontaktbeschränkungen bleiben jedoch weiterhin bestehen. Die genauen Termine der einzelnen Schritte werden dabei von den Bundesländern entschieden und variieren deshalb. Bei aller Freude über die ansatzweise Rückkehr zum gewohnten Leben befürchten einige Experten allerdings, die Lockerungen der Maßnahmen könnten die Infektionszahlen noch einmal in die Höhe schnellen lassen. Um eine zweite Infektionswelle zu verhindern, sollen Landkreise und Städte, in denen die Zahl der Neuinfektionen der vergangenen sieben Tage 50 Fälle pro 100.000 Einwohner überschreiten, die Corona-Maßnahmen vorübergehend wieder verschärfen.   

Deutsche Wirtschaft im ersten Quartal geschrumpft

Einen ersten Eindruck, wie stark sich die Corona-bedingten Einschränkungen wirtschaftlich niederschlagen, geben uns die Zahlen zum Bruttoinlandsprodukt für das erste Quartal. Das Statistische Bundesamt hat heute einen Rückgang des BIP in Deutschland von 2,2% im Vergleich zum Vorquartal veröffentlicht. Im europäischen Vergleich fällt der Rückgang jedoch moderat aus. Nach Berechnungen des Kieler Instituts für Weltwirtschaft ist die Euro-Zone insgesamt mit geschätzt 3,8% deutlich stärker geschrumpft, in Italien und Frankreich stürzte die Wirtschaft schätzungsweise sogar um 4,7% und 5,8% ab. Der Einbruch der deutschen Wirtschaft wird im zweiten Quartal voraussichtlich sehr viel deutlicher ausfallen, da Maßnahmen zur Eindämmung des Corona-Virus erst ab der zweiten Märzhälfte in Kraft getreten sind. Frühindikatoren deuten für den Zeitraum von April bis Juni auf einen Rückgang im zweistelligen Bereich hin.

US Berichtssaison endet

Gemessen am S&P 500 haben rund 90% der Unternehmen ihre Quartalszahlen veröffentlicht, womit sich die US-Berichtssaison dem Ende nähert. Dabei konnten rund 66% der enthaltenen Unternehmen für Gewinnüberraschungen sorgen. Insbesondere auf sektoraler Ebene gibt es bei dem Gewinnwachstum im Vergleich zum Vorjahresquartal allerdings große Unterschiede. Die deutlichsten Gewinnrückgänge haben Unternehmen aus den Bereichen Finanzdienstleistungen (zirka -28%), Verbraucherdienste (etwa -16%) und Grundstoffe (rund -13%) berichtet. Firmen mit den höchsten Steigerungen hingegen kommen aus den Bereichen Gesundheitswesen (+9%), Versorgung (+6%) und Technologie (+4%). Dabei sind die Gewinne gegenüber dem Vorjahresquartal insgesamt um über 7% zurückgegangen, der Umsatz konnte hingegen knapp 1% zulegen. Die Auswirkungen des Covid-19 Virus schleichen sich nun verstärkt in die Unternehmenszahlen. Analysten erwarten in diesem Jahr deutliche Verluste der Unternehmen, gefolgt von einer fühlbaren Erholung in 2021 (Quelle: Bloomberg).

Teilweise hohe Bewertung, gab es eine Krise?

Die Aktienmärkte konnten sich seit ihren Tiefstständen Mitte März teils deutlich erholen. So haben der S&P 500 und der DAX 30 seither in der Spitze knapp über 31% zulegen können, der Euro Stoxx 50 mit zirka 26% etwas weniger. Der NASDAQ Composite kam im Mai fast wieder an sein Jahreshoch heran. Die steigenden Kurse in Kombination mit schwächeren Gewinnerwartungen haben jedoch auch dazu geführt, dass manch ein Index schon wieder nicht ganz günstige Bewertungsniveaus aufweist. Eine sehr geläufige Bewertungskennzahl ist das Kurs-Gewinn Verhältnis (KGV). Gemessen an dieser Kennzahl, basierend auf den Gewinnschätzungen der nächsten 12 Monate, sind S&P 500, NASDAQ Composite, DAX 30 und Stoxx Europe 50 teurer bewertet als vor der Covid-19 Pandemie und während der Finanzkrise 2008/2009. Allerdings ist das KGV stark von der aktuellen Gewinnentwicklung geprägt. Eine in der Krisenzeit möglicherweise aussage-kräftigere Kennzahl ist das Kurs-Buchwert Verhältnis. Dieses zeigt, dass der S&P 500 wieder Niveaus leicht über dem 5 Jahres-Mittelwert erreicht hat. Europäische Leitindizes wie der DAX 30 und Stoxx Europe 50 sind noch ein gutes Stück von ihrem längerfristigen Mittelwert entfernt.

So ist es weniger überraschend, dass es die Märkte im Mai nach der anstrengenden Klettertour Ende März und im April etwas ruhiger angehen lassen. Seit Monatsbeginn sind Indizes wie der S&P 500 und DAX 30 um rund 2% bzw. 5% sowie der Euro Stoxx 50 um etwa 6% gefallen, der NASDAQ Comp. konnte hingegen um knapp 1% steigen (Quelle: Bloomberg).

Wie wird es weitergehen?

Weltweit verfolgen immer mehr Länder behutsame Lockerungen der Covid-19 Maßnahmen und eine Rückkehr zur „Normalität unter Auflagen“. Während das schnelle Handeln von Regierungen und Notenbanken die Märkte bisher unterstützten konnten, bleibt nun vor allem die Frage, wie erfolgreich das Hochfahren der Wirtschaft gelingen wird. Damit einhergehend spielen die Zahlen der Neuinfektionen und die Frage, ob es zu einer zweiten Welle kommen könnte oder nicht, eine große Rolle. Kurzfristig dürften die Marktteilnehmer am Aktienmarkt, auch unter Bewertungsgesichtspunkten, eher etwas vorsichtiger bleiben.


Finden Sie hier Informationen zu den Vermögensverwaltenden Fonds und Produkten von ODDO BHF.


Asset Standard bietet Ihnen umfangreiche Informationen für Ihr Investment in Vermögensverwaltende Fonds und Produkte.

  • Suchen Sie im Produktfinder die Fonds oder Fonds-VV, die zu Ihnen oder Ihren Kunden passen.
  • Vergleichen Sie mit dem Produktvergleich schnell und übersichtlich Kosten, Konditionen, Performance und mehr.
  • Berechnen Sie mit dem Portfolio-Tool die Wertentwicklung und Kennzahlen für eine beliebige Fondszusammenstellung.
  • Nutzen Sie unser Nachrichtenarchiv mit Suchfunktion, um Nachrichten von bestimmten Autoren und Unternehmen oder weitere aktuelle News zu lesen.
  • Registrieren Sie sich und profitieren Sie kostenlos von weiteren Funktionen unserer Seite:
    • Erstellen und speichern Sie im User-Bereich Watchlisten und Portfolioberechnungen.
    • Lesen Sie unsere Reports über VV-Fonds, Stiftungsfonds und Indizes.
    • Laden Sie sich unsere professionellen Research-Papers - ProFunds auf den Fondsinformationsseiten herunter.